Schulleben

83, 96

Germein

Am Montag, 4. November 2019 fand der Englischunterricht in einer ungewohnten Form statt. Die australische Band Germein Sisters war zu Gast in der Turnhalle Gemeindewiesen und zeigte den Realschülerinnen und Realschüler die englische Sprache von einer anderen Seite.

Die Sisters von der Band Germein, bestehend aus der Leadsängerin Georgia und ihren beiden Schwestern Clara und Ella, sind im Rahmen des Projekts ,,Coole Schule’’ von Boa Lingua in der ganzen Schweiz auf Tour. Singend und tanzend mit E-Gitarre, Trommel und Mikrofon, gaben sie dem Englischunterricht einen neuen „Kick“.
Während die drei Schwestern auf der Bühne das Lied „Little part of me“ sangen, mussten die Schüler angestrengt zuhören, um den zuvor ausgeteilten Lückentext zu verstehen und zu vervollständigen. Wer beim ersten Hinhören nicht alles verstanden und ausgefüllt hatte, kriegte bei einer zweiten, langsameren Version seine nächste Chance.
Diejenigen mit den wenigsten Fehlern, gewannen einen Gutschein von der Metro Boutique. Alle anderen mit weniger als 6 Fehler nehmen an der Endverlosung teil, bei der man eine zweiwöchige Sprachreise nach England gewinnen kann.

Säg mol Chuchichästli

Nach dem musikalischen Input und dem konzentrierten Hinhören der Jugendlichen, wagten es zuerst die drei Australierinnen mit Dialektausdrücken, wie Grüezi, Chuchichästli und Zwetschge. Schnell merkten die Schülerinnen und Schüler, dass man die Sängerinnen trotz ihrem englischen Akzent, gut verstand und so nahm man ihnen die allfällige Schüchternheit in englischer Sprache Fragen zu stellen.

Fragen an die Band

Mutig formulierten die Jugendlichen auf Englisch ihre vorbereiteten Fragen an „Germein“. Einige erkundigten sich nach dem Beziehungsstatus der jungen Ladies, andere fragten nach dem Lieblingsessen, nach den Lieblingsliedern oder nach den Lieblingsfussballern der drei Frauen.
Auf die Fragen hin, ob sie denn in Australien Haustiere hätten, reagierten alle erstaunt. Denn Georgia hat ein Känguru zuhause, welches sie von einer Krankenklinik bekommen hat und nun pflegt.

Higlight: „Shape of you“ mit zwei Schülerinnen aus dem Publikum

Zum Schluss lud die Band Céline und Tamara von der 3. Real auf die Bühne ein. Sie durften einen Song von Ed Sheeran zusammen mit den Sängerinnen von Germein performen. Mutig und stolz sangen sie auf der Bühne!
Diese Englischlektion wird diesen beiden Mädchen, wie auch allen anderen Jugendlichen noch lange in Erinnerung bleiben!


Holocaustüberlebende an der Schule

Holocaustüberlebende an der Schule

Am Montag, 29. April 2019 durften wir mit Katharina Hardy einen Ehrengast an der Realschule Neuhausen begrüssen. Frau Hardy hat als Jugendliche zur Zeit des zweiten Weltkrieges die Konzentrationslager Ravensbrück und Bergen-Belsen überlebt. Auf dem Weg ihrer Deportation mit Fussmarsch über 120 Kilometer im eisigen Winter bei Schnee und Übernachtungen unter freiem Himmel musste sie den Verlust ihrer Mutter erleben. Und vieles mehr. Dass sie ihre erschütternde Lebensgeschichte mit den Schülerinnen und Schülern der 3. Real- und Sekundarklassen teilte, hat uns alle tief bewegt. Die Klassen hatten sich im Rahmen des Geschichtsunterrichtes mit dem Thema Holocaust auseinandergesetzt.

Die gesamte Schülerschaft der Realschule Neuhausen am Rhf. hat sich zudem mit der im Erdgeschoss des Schulhauses gezeigten Ausstellung «The Last Swiss Holocaust Survivors» (www.last-swiss-holocaust-survivors.ch) auseinander gesetzt.

Mit viel Bewunderung hörten die Jugendlichen aus Neuhausen an jenem Nachmittag in der Sporthalle auch, wie K. Hardy es mit Disziplin und Einsatz und einer bemerkenswert positiven Einstellung zur anerkannten Berufs- und Solo Violinistin gebracht hat.
Katharina Hardy fühlt sich verpflichtet, ihre Geschichte zu erzählen, damit die jungen Generationen daran erinnert werden, dass so etwas Schreckliches wie der Holocaust - bei dem 6 Millionen Juden durch das Nazi-Regime umgebracht wurden - nie wieder passieren darf.
Wir sind ihr zu tiefem Dank verpflichtet!

Gegen Gewalt

Gegen Gewalt

Kurz vor den Frühlingsferien besuchte der ehemalige Leiter des Jugendtreffs Neuhausen, Boki Tissi, die Realschule und referierte zum Thema Gewalt. Aufgrund seiner eignen Lebensgeschichte und als aktiver Kampfsport-Trainer hatte er viel spannendes zu berichten. Auslöser von Gewaltanwendung ist unser Stolz, also müssen wir uns dem stellen. wer Gewalt anwendet ist danach nicht zufrieden. Gewalt anzuwenden ist demnach keine Lösung. Mit vielen praktischen Tipps, wie man mit Aggressionen umgehen und diese beispielsweise mit Sporttreiben abbauen kann oder wie man sich in bedrohlichen Situationen verhält, sprach er den Lernenden der Realschule Mut zu, sich selber aktiv mit der Thematik auseinander zu setzen. Zum Abschluss wurde es dann für einige Schülerinnen und Schüler beim Sparing auf den Sportmatten noch sehr praktisch... Natürlich nur spielerisch und mit viel Spass.

Suubers Neuhuuse 2018

Die Realschule beschäftigt sich mit Littering

Während eines ganzen Nachmittages haben die Schülerinnen und Schüler der Realschule die bewohnten Gebiete der Gemeinde Neuhausen von herumliegendem Abfall befreit. Sehen Sie selbst, wie viel Abfall die Schüler eingesammelt haben.

Vaumarcus 2017

Schulverlegung/Projektwoche der Realschule

Viele Schülerinnen und Schüler erinnern sich gerne an die Gesamt-Schulverlegung in Vaumarcus (NE).